Samstag, 5. Dezember 2015

[DIY] Pimp my Weihnachtszeit - Ribba Rahmen

Vor ein paar Wochen wurde ich von Loctite angeschrieben, ob ich bei ihrem "Pimp my Weihnachtszeit" - Gewinnspiel mitmachen möchte. Dazu wurde einem ihr Superkleber zugeschickt und man sollte damit was basteln. Der Superkleber war total schnell da und ich habe gleich zum Basteln begonnen. Heute schaffe ich es endlich mal, auch drüber zu bloggen. 
Entschieden habe ich mich für einen weihnachtlichen Bilderrahmen, da in unserer Miniwohnung kein Platz für einen Christbaum ist und man ja trotzdem gerne was weihnachtliches aufstellt.
Der Rahmen ist von Ikea und heißt "Ribba". Der Schmuck, der drinnen ist, ist von Depot und mit dem Superkleber festgeklebt. Das hält seit 1,5 Wochen bombenfest, obwohl ich relativ wenig Kleber verwendet habe. Wirklich schwierig ist dieses DIY nicht. Einfach den Rahmen aufmachen, die Deko reinkleben und fertig.
Ich habe zusätzlich noch mit meinem Plotter den Schriftzug gemacht, aber es sieht auch ohne Schriftzug sehr schön aus. Wer keinen Plotter, aber eine schöne Handschrift, hat, könnte auch mit einem Stift etwas draufschreiben. Aber wie gesagt: Auch ohne Schriftzug sieht das hübsch aus :)
Beim Stil habe ich länger überlegt, ob ich es klassisch mit Glitzer, traditionell mit Zapfen oder  amerikanisch in Grün-Weiß-Rot mache. Schlussendlich hat mir aber ein dezentes, ins Skandinavische gehendes Design doch am besten gefallen. Aber eurer Kreativität sind da absolut keine Grenzen gesetzt :)
Ich hoffe, euch gefällt der Beitrag und Danke an Loctite fürs Zuschicken!

Mittwoch, 2. Dezember 2015

[Blogger Event] Say yes to the dress bei Steinecker :)

Letzte Woche, sogar genau vor einer Woche, war ich auf einem Brautkleid-Blogger-Event "Say yes to the dress", das von OhDarlingLet'sCelebrate bei Steinecker veranstaltet wurde. Ich habe mich schon irrsinnig auf das Event gefreut, weil ich endlich mal ein Brautkleid anziehen durfte. Weil wir erst 2017 heiraten, habe ich natürlich noch keines gekauft. Da wachse ich in den nächsten Monaten ja dreimal raus und wieder rein :D
 Ich wurde natürlich auch dort öfter gefragt: Warum denn erst nach zwei Jahren? Ich sag's mal so: Nein, das hat nix mit dem Geld zu tun, finanziell wäre es jetzt auch schon möglich, aber: Ich will im Sommer mein Studium abschließen und Hochzeit planen und für die größte Prüfung meines Lebens lernen geht nicht! Zusätzlich will ich noch bissl was abnehmen und da will ich mir absolut keinen Stress machen und drittens ist lange verlobt sein auch sehr schön, man kann sich nämlich wirklich alles genau überlegen, jede Hochzeitsmesse besuchen, viele Ideen sammeln und gründlich planen. Und wie ihr wisst, bin ich eine DIY-Tante und auch basteln braucht seine Zeit. So, das war's jetzt zu meiner Verteidigung :D

Das Event war im Herzen von Wien und ich hab mir Zuhause sogar noch Locken in die Haare gemacht, damit ich hübsch bin. Kurz zuvor hatte ich noch ein Referat in der Uni und ich bin mir sicher, dass sich die Hälfte der SeminarteilnehmerInnen über mein hübsches Aussehen gewundert hat, weil ich dort sonst immer wie ein Lastwagen aussehe. :D
1 Minute vor Beginn um 19 Uhr war ich dann gerade noch rechtzeitig dort. Hab sofort ein paar bekannte Gesichter gesehen, einen Sekt in die Hand bekommen und es wurde getratscht und darüber geredet, wer denn jetzt verlobt ist und wer nur so da ist.
(Ich hatte leider nur mein Handy mit, deswegen sind die Bilder nicht ganz optimal, aber besser als nix) 
Schon beim Eingang sieht man seeehr hübsche Brautkleider und man fragt sich nur so: "Wie soll ich mich da entscheiden??" Als erstes haben uns die Damen von Steinecker, ich glaube, sie waren für den Einkauf zuständig, darüber informiert welche Trends gerade sind und was nächstes Jahr kommt. Auch Entwürfe für die Kollektion von 2017 durften wir sehen, was mich natürlich sehr faszinierte. Als ich mir die Entwürfe und die Stoffproben angesehen habe, musste ich einfach fragen, wie und wo die Brautkleider der Eigenmarke Sposa Toscana hergestellt werden - Zack, wieder unbeliebt gemacht :D Nein Spaß - ich hab zumindest vorher gefragt, ob ich eine kritische Frage stellen darf :D Mir wurde dann geantwortet, dass die Kleider in China hergestellt werden, die beiden Damen jedoch selbst 2 Mal im Jahr und der Chef 4 Mal im Jahr nach China fliegen und die Fabrik besuchen. Es wurde auch erwähnt, dass sie sehr darauf achten, dass nichts wie Kinderarbeit etc. vorkommt und die NäherInnen auch Essen in der Fabrik bekommen, das auch die Chefinnen jedes Mal essen, wenn sie dort sind. Mit der Antwort war ich eigentlich ganz zufrieden. Natürlich kann ich es nicht überprüfen, aber dass ich, obwohl meine Frage sehr überraschend kam, eine so lange und genaue Antwort bekam, hat mich schon überzeugt, dass man bei den Kleidern keine nähenden Kinder im Hinterkopf haben muss.   

Zum Essen gab es übrigens belegte Brote und diese coolen Kekse von Mehlspeislabor.
Danach ging es in den ersten Stock, wo die irrsinnig aufwendigen und auffälligen Ballkleider zu finden sind. Ich habe keines probiert, weil ich meine Ressourcen für die Brautkleider aufheben wollte :D  Bine hat zwei probiert, die ihr beide wunderbar gestanden haben. Mir ging's bissl so wie früher vor der Bescherung zu Weihnachten, wenn wir noch Weihnachtslieder gesungen haben. Ich singe gerne, auch Weihnachtslieder, aber ich will Geschenke!! Also: Die Ballkleider sind irrsinnig hübsch, aber ich will zu den Brautkleidern!! :D
Dort hat Catherine von OhDarlingLet'sCelebrate dieses Foto von mir gemacht. Voll im Rausch mit wirklich blöden Gesichtsausdruck :D
Und daaaaaann habe ich ES gesehen. Genau das, was ich mir immer vorgestellt hab. Ich will es probieren, ich will es probieren!!! 
Und was ist mit dem? - Nein, das gefällt mir nicht so - Und das? Das ist recht ähnlich - Nein, das hat keine Träger. Und das? das wäre ein ganz anderer Stil? - Nope, der Schnitt gefällt mir nicht - Und das?  Das ist Organza, oder? Ja! Mag ich nicht! :D
Ich hab mich dann aber trotzdem überreden lassen und das aus Organza und das ohne Träger auch mit in die Kabine genommen :D Meine Beraterin war sooo lieb und nett, da hat das Probieren auch Spaß gemacht, also warum nicht. Hier ein Foto von meiner Verkäuferin und mir mit dem Organza-Kleid. War ganz schön, vor allem hinten war es SEHR schön, aber so ganz überzeugt hat mich das nicht. Ab jetzt bitte mit einem Augenzwinkern lesen: Organza ist für kleine Sackerl zu Weihnachten gemacht - UND NUR FÜR DAS! :D Ich weiß nicht, warum ich so eine Abneigung gegen diesen Stoff hab :D  
Das zweite war schon fast mein Traumkleid. Nur die Träger haben gefehlt. Die Verkäuferin meinte zwar, dass ihr das besser gefällt, weil ich ja eine junge Braut bin, aber... ich weiß nicht. Ich mag meine Schultern nicht so :D
Linkes Bild von Catherine, rechtes von Sandra von OhDarlingLet'sCelebrate.
Nach insgesamt 3 Kleidern war dann Schluss. Ich hätte noch mehr probieren dürfen, aber ich wollte auch die anderen Kleider probieren lassen und nicht alles für mich beanspruchen :D
Nach dem Probier-Marathon standen mir dann die Haare bissl zu Berge :D
Copyright by Catherine von OhDarlingLet'sCelebrate
Jetzt wollt ihr sicherlich auch das Kleid sehen, von dem ich so schwärme, oder? Ich hab's nicht gekauft,  ich will noch bissl warten. Mein endgültiges Brautkleid würde ich vorab niemals im Internet posten, soll ja eine Überraschung sein. Also auch wenn ich's gekauft hätte, hätte ich's euch nicht gesagt :D Hab ich aber nicht :D
Weil es aber so extrem meinen Vorstellungen des Brautkleides entspricht, will ich kein komplettes Foto von mir posten. (Obwohl Papa schon ein Foto davon im Dorf rumgezeigt hat :D :D)  Ich denke, ihr versteht das. Aber sowohl am Bügel, als auch einen kleinen Ausschnitt kann ich euch zeigen. Schließlich hätte ich nicht aufs Event gehen dürfen, wenn dann keine Fotos gemacht werden sollten. So ist das halt als Bloggerin.
Copyright by Catherine von OhDarlingLet'sCelebrate

Ich hab mir natürlich die Artikelnummer abfotografiert und falls in den nächsten Wochen ein Gutschein oder eine Rabattaktion von Steinecker folgen sollte, weiß ich nicht, ob ich mich beherrschen kann :D BITTE sagt jetzt nicht, dass euch das Kleid nicht gefällt, dann bekomm ich einen Anfall :D

Zum Abschluss gab es noch ein GoodieBag mit Sekt von Hochriegel, Schminke von Maxfactor, einen Keks (schon aufgegessen) von Mehlspeislabor und natürlich der Katalog von Steinecker
Das Event war sehr cool. Ich bin 10 Minuten vor offiziellem Ende gegangen, weil Markus auf mich gewartet hat. Dass er mich live im Kleid sieht, wäre wirklich das letzte, was ich gewollt hätte. Um diese Zeit probierten viele noch fleißig :)
Ich hab mich sehr gefreut, dass ich dabei sein durfte und es hat meine Vorstellung vom perfekten Kleid eindeutig gefestigt! Danke!
Ich hoffe, euch hat der Bericht auch gefallen!