Sonntag, 1. Dezember 2013

Neues Hobby: Nähen + mein Adventkranz

Einen schönen ersten Adventsonntag wünsch ich euch :)
Ich habe zu meinem Geburtstag ein neues Hobby begonnen: NÄHEN!
Schon lange habe ich auf Facebook und auf diversen Blogs die ganzen schönen Dinge, die die Leute immer genäht und gepostet haben, bewundert. In der Hoffnung etwas Talent von meiner Oma, die sich selbst das schneidern so gut gelernt hat, dass sie auch Hochzeitskleider nähen konnte, geerbt zu haben (ja, ich weiß, dass man antrainiertes Verhalten nicht vererben kann, aber das sagt man halt so :P), habe ich mir von meiner Schwiegermami eine Nähmaschine zum Geburtstag schenken lassen.

Ausgesucht habe ich sie mir aber selbst. Nach langem Hinundher und Lesen von vielen Erfahrungsberichten habe ich die W6 1235/61 auf Amazon bestellt. Aussehen tut das gute Stück so:

Ein paar Tage später war sie schon da und wurde vor versammelter Schwiegerfamilie getestet.
Die Familie beinhaltete (..... von Markus): Cousine (näht berufsbedingt und privat viel), Oma (gelernte Schneiderin), Mama (kann auch nähen), Papa (hat jahrelang Nähmaschinen repariert), Opa und Markus (die sich aus der Diskussion rausgehalten haben).

Beste Voraussetzungen also um als Anfängerin (ausgenommen einer Tasche in der Schule) zu starten. Bedienungsanleitung musste ich keine Lesen, weil es sowieso alle besser wussten :D
Jeder zweite Satz war: "Na, so ned. Naaaaaa, loss mi des mochen!" Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Fadenspannung, die Schwiegeromi aber beseitigen konnte, und einem "Jetzt lossts mi des moi probieren!" konnte ich auch schon zu nähen beginnen. 

Es ist wirklich von großem Vorteil, wenn man so viele Menschen um sich hat, die sich auskennen. Ich merke mir die Dinge einfach besser, wenn sie mir jemand zeigt, als wenn ich sie von einer Betriebsanleitung lernen muss. Vor fremden wäre mir meine Unwissenheit wahrscheinlich peinlich gewesen, aber es war schließlich "nur" meine Familie. 

Das erste Ding, das ich machen wollte, war ein Schal. Genauer gesagt einen Loop mit Innenfleece. Den Stoff hatte ich zuvor schon mit meiner Mama in Wien bei Komolka gekauft. Unwissend wie ich war, war ich sehr froh, dass Mama mit war. Man muss zwar im Stoffgeschäft nichts machen, außer sagen, was man will und wieviel davon, aber trotzdem schön, wenn jemand mit ist. Ich habe ihn abgesteckt und dann nochmal Schwiegeromi gefragt, ob das eh so passt, was ich vorhabe. Ich hatte das Geühl, dass sie sich sehr darüber gefreut hat, dass sie jetzt jemanden Tipps zum Nähen geben kann.
Den Schal könnt ihr hier sehen. Er hatte die Maße 30x140. 
 
Da ich keine rote Kopfbedeckung hatte, habe ich am Donnerstag das Stirnband gehäkelt (Wolldicke 6, 1 Reihe feste Maschen, 4 Reihen Stäbchen, 1 Reihe feste Maschen) und mit einem Stretchstich roten Fleece reingenäht.

Das zweite Ding, das ich genäht habe, war wieder ein Loop. Er hatte wieder die Maße 30x140 und gehört jetzt einer Studienfreundin. Die Stoffe hab ich von meiner Schwiegermama bekommen.

Weil ich mich noch nicht über mehr drüber getraut habe, wurde das nächste auch ein Loop :D
Dieses Mal wieder für mich. Diese Stoffe habe ich beim Giraffenland in Wien gekauft. Sie waren recht teuer (22 Euro gemeinsam) und leider nur 110cm breit, deswegen musste ich stückeln um auf 25x140cm zu kommen. Meine Schwester meinte, dass er tussig ist, aber ich liebe ihn. Ich habe noch etwas Stoff übrig, daraus werde ich mir eine Handytasche machen. Also sind 22 Euro für Handytasche und Loop auch gar nicht mehr soooo viel :)


Letztes Wochenende habe ich ja Besuch von 2 Freundinnen aus Deutschland bekommen. Die beiden haben sich auch einen Loop "erschnorrt :D". Den Stoff habe ich selbst geschenkt bekommen, deswegen habe ich ihnen die fertigen Schals auch geschenkt. Sie haben jetzt beide den gleichen Schal und Kati muss hier als Model herhalten :D :D
Dieser Schal hat die Maße 25x120cm.

Das letzte Ding, das ich euch zeigen kann, ist eine Dekoration für meinen Adventkranz. Das Herz und den Adventkranz habe ich am Freitag gemacht. Es ist etwas schief, aber mit Liebe gemacht.

Falls jemand von euch auch einen Loop machen will: Die Breite sollte zwischen 20 und 30 cm liegen. Die Länge zwischen 120 und 160cm. Bei 120cm kann man ihn gerade noch 2 mal rumwickeln, bei 140cm liegt er zwischen Hals- und Brustbereich, bei 160cm liegt er ca. auf Brusthöhe. Es gibt sehr viele Tutorials dazu auf Youtube.

Was sagt ihr zu den "Werken"? Hat euch der Näh-Hype auch schon erfasst?

Kommentare :

  1. Nähen ist ein tolles Hobby! :) So richtig konsequent nähe ich seit ca. 1 Jahre und habe mir dann im Sommer die Janome Memory Craft 5200 gekauft; meine Singer-Maschine war die reinste Katastrophe. Insofern gut, dass du eine W6 hast. Ich habe schon viel Gutes darüber gehört.

    Vielleicht magst du ja mal berichten, wie sie so ist, wenn du länger damit genäht hast? Übrigens gibt es eine ganz toll Seite mit sehr gut gemachten Video-Tutorials, vielleicht ist das ja was für dich: www.pattydoo.de

    LG und gutes Gelingen!
    Myriam

    AntwortenLöschen
  2. Nähen macht wirklich Spaß, nur leider hat man während des Studiums so super wenig Zeit sich einfach mal gemütlich an die Nähmaschine zu setzten. Aber ich liebe das Gefühl, wenn man etwas selbst gemacht hat :)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Erstlingswerke :)

    Ich habe mir das Nähen von einer Freundin und meiner Oma zeigen lassen, die meisten Kniffe dann aber selber beigebracht.

    Viel Spaß beim werkeln :)

    Liebe Grüße,
    Sarah
    Sarahsnadelwerk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Nähen macht so viel Spaß :-) in meiner neuen Wohnung hab ich gleich ne feste nähecke eingeplant, denn am meisten nervt mich immer das hin und her geräume

    AntwortenLöschen
  5. Ich selbst nähe schon seit vielen Jahren und ich muss ja sagen, ich finde es sehr interessant, dass in letzter Zeit scheinbar plötzlich "alle" das Nähen für sich entdecken. Als ich damit angefangen habe bin ich (außer im Nähforum versteht sich ;)) quasi fast überall erstmal komisch angeguckt worden wenn ich gesagt habe, dass ich nähe, bis dann teils die Bewunderung wuchs, aber in den letzten Monaten erschien es mir, als hätten plötzlich so viele mit dem Nähen angefangen, dass ich es geradezu etwas eigenartig fand. Insbesondere weil es sich dabei fast ausschließlich um Beaut-/Lifestylebloggerinnen handelte, fast als sei das ein neuer Trend, der da um sich greift oder es plötzlich "in" ist, zu nähen (so wie viele DIY-Tutorials machen etc.). ;) (Ich hoffe du fasst das jetzt nicht böse auf, ich fand es nur interessant zu beobachten und will natürlich niemandem unterstellen, sowas anzufangen, weil es in wäre. Dann würde man ohnehin nicht lange dabei bleiben und bald fluchend den Nahttrenner in die Ecke schleudern. ;P)

    Ich finde deine Loops jedenfalls sehr hübsch, auch wenn ich persönlich des Tragekomforts wegen lieber welche aus Jersey mag. Der ist aber natürlich gerade für viele Anfänger schwieriger zu besiegen und die Motivauswahl nicht immer so breit gefächert wie bei Baumwolle. ;)
    Liebe Grüße von einer anderen Nähtante!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte Nähen, Stricken, Häkeln und sogar Sticken in der Schule. Müsste mich heute zwar nochmal reinlesen oder Videos angucken, aber verlernen sollte man sowas ja nicht. Spiele schon lange mit dem Gedanken, mir Strickbesteck zu kaufen und eine Nähmaschine zuzulegen. Da das aber nicht ganz so günstig ist, stell ich das leider immer hinten an...

    AntwortenLöschen
  7. ich lieeebe meinen Loop, und Mama fand ihn auch ganz toll <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! :)
Aufgrund eines akuten Spam-Problems, muss ich sie aber vorher händisch freischalten. Kann also etwas dauern, bis sie online sind :)