Mittwoch, 26. Juni 2013

[Backen] Mozartcupcakes

Vor 2 Wochen am Sonntag habe ich wiedermal Cupcakes gebacken. Cupcakes mach ich echt am liebsten. Ich finde Backen im Allgemeinen leichter als Kochen und Cupcakes noch viel leichter zu machen als Torten, daher sind sie perfekt für mich.

Entschieden habe ich mich für Mozartcupcakes, da ich Mozartkugeln liebe. Eigentlich dürfte ich sie ja nicht essen, weil ich eine Haselnussallergie habe, aber das bisschen Bauchweh hab ich in Kauf genommen und genau gar nichts mitbekommen.

Um euch gleich mal zu motivieren, hier ein Bild:

Mozart Cupcake Innenansicht

Sieht das nicht wunderbar aus? Ich bereue es gerade so sehr, dass ich den Post erst jetzt schreibe, da ich gerade so Lust auf einen hätte!

Nun aber zum Rezept. Das hab ich mir nicht selbst ausgedacht, sondern wiedermal von Chefkoch übernommen. Ihr findet es hier: klick.

Das einzige was ich anders gemacht habe war, dass ich eine ganze Mozartkugel reingesetzt habe und nicht nur eine halbe. Deswegen habe ich aber auch die billigeren ohne dem Pistazienkern gekauft. Kann mir nicht vorstellen, dass man IM Cupcake einen Unterschied schmeckt.
Rausbekommen habe ich jedoch "nur" 18 Cupcakes und nicht 20.


Für die Pistazien gebe ich euch den Tipp nicht bereits fertige gehackte Pistazien zu kaufen, weil die echt sau sehr teuer sind. Da würde man für die benötigte Menge auf über 10 Euro kommen.
Ich habe bei Hofer (Aldi in Österreich) eine Packung ungesalzener Pistazien gekauft (3 Euro für 300 Gramm). Diese durfte mein Küchenhelfer Markus dann schälen, was am Ende nur noch 100 Gramm reine Pistazie brachte. Diese wurden dann von einer Küchenmaschine zerhackt. Dauert zwar etwas länger, kommt aber auf jeden Fall billiger. Theoretisch könnte man auch gesalzene Pistazien waschen, jedoch bleibt ein salziger Geschmack dabei. (Wer's mag)

Ansonsten habe ich noch mit Schokolade Violinschlüssel gezeichnet, diese dann härten lassen und dann auf den Cupcake gesetzt. Leider war die Schokolade nicht gerade die beste dafür, da sie am Cupcake wieder sehr verlaufen ist und einfach nicht hart wurde. Da muss ich noch etwas rumprobieren, bis ich das richtige gefunden habe.


Wer auf Mozartkugeln, Pistazien und Marzipan steht sollte diese Cupcakes auf jeden Fall versuchen!




Kommentare :

  1. Oh, da ist ja endlich das Rezept zu den Fotos die ich schon angeschmachtet hatte! :-) Danke, sieht megalecker aus! lg Lena

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super lecker aus :) Ich habe allerdings noch nie Mozartkugel gegessen :) Könnte mir aber gut vorstellen das ich Mozartkugel mag und damit dann auch dieses süßen Cupcakes :) Liebe Grüße :)

    http://melody-of-beauty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Sieht total lecker aus. Das Rezept ist ja mal total außergewöhnlich finde ich ;) glg Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Mozartkugeln, das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  5. kathi, du bist der oberknaller! du solltest einen cupcake-shop aufmachen ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare! :)
Aufgrund eines akuten Spam-Problems, muss ich sie aber vorher händisch freischalten. Kann also etwas dauern, bis sie online sind :)